Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit. (Erasmus von Rotterdam 1469 - 1536)

Über Mich

 

Geboren am Abend des Johannistages 1955 als einzige Tochter eines Rheinländers und

einer Ostpreußin, Sternzeichen Krebs, Aszendent Schütze – eine wilde Mischung also.

 

Mein Lebensweg verlief bisher entsprechend abwechslungsreich und abenteuerlich!

 

Meine berufliche Laufbahn, meine beiden Kinder und zahlreiche Aufenthalte in Nepal, Indien und Arizona haben wesentlich beigetragen zu dem, was ich Klienten heute anbieten kann.

 

Nach langen Jahren im Rhein-Neckar-Kreis bin ich 2007 in die Region meiner väterlichen Ahnen in ein altes Haus in der Eifel  gezogen, wo ich mit Mann und Katzen lebe, schreibe und praktiziere.

 

 

Vita/Qualifikationen

 

seit 1975

Staatlich anerkannte Erzieherin

 

seit 1986

Staatlich anerkannte Heilpädagogin

 

seit 1988

Gestalttherapeutin (DGPGT)

 

seit 1995

in freier Praxis tätig

 

seit 1996

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

 

seit 2001

Schülerin traditioneller Schamanen im Himalaya

 

2001-2008

Übersetzungsarbeit für Mohan Rai bei Seminaren in Deutschland und Nepal.

 

 

Spirituelle Lehrer

 

2002

Marie Taylor  (Medium), Großbritannien

 

2001-2008

Shamanistic Studies & Research Centre, Kathmandu, Nepal / Mohan Rai

 

2002-2003

Kachinas Kutenai (Apache-Medizinfrau), USA

 

2005

Indra Doj Gurung † (Gurung-Schamane), Nepal

 

seit 2006

Parvati Rai (Kirati -Schamanin), Nepal

 

 

Veröffentlichungen

 

Mitautorin "Tatsachenberichte über Engel & Naturwesen", Hrsg. Suraya, erschienen Nov. 2010 im BoD Verlag,

ISBN: 9783842334847  - 12,90 €

 

„Mundhum“ – Von Göttern, Geistern und Schamanen im Himalaya (Biografie von Mohan Rai,  von mir übersetzt aus dem Amerikanischen und überarbeitet, 2008 erschienen im ARUN-Verlag)

 

“Mohan Rai schenkt uns etwas ganz besonderes... In diesem Buch kommt kein Ethnologe zu Wort, der Zeugnis über seine Feldforschungen ablegt, sondern hier spricht der Schamane selbst, von innen her. Er erzählt uns von seinem himalayaischen Dorf, dessen Brauchtum und buntem Leben mit Pflanzen, Tieren, Geistern und Göttern. Vor allem aber erzählt er von seinem bewegten Leben als Heiler, als Gefängnisinsasse in Amerika, als Gefährte der Geister und Götter. Man spürt, das Shiva Mahadev, der wilde Schamanengott, ihm nahe ist. Eine lebensnahe Erzählung ohne esoterisches Gesülze oder New Age Ideologie.” (Kommentar: Wolf-Dieter Storl)

 

© Beate Sugg-Kastner 2009-2017 | Alle Rechte vorbehalten.  |   Layout: WILDPEPPERMINT-DESIGN